Medizin, Trauma und Schmerzen – Medical Trauma

Zwischen Trauma und Schmerz gibt es eine alles durchdringende, überall vorhandene Beziehung. Dieser Aspekt wird in der allgemeinen medizinischen Betrachtungsweise häufig vergessen oder hinten angestellt. Dabei liegt die Ursache für Chronische Schmerzen in der grossen Regel bei einer oder mehreren traumatischen Erfahrungen in der Vergangenheit. Die extensiven Studien zur Neurobiologie und zur Hirnphysiologie der letzten Jahre helfen uns dabei, wie wir den chronisch vorhandenen Schmerzen besser auf die Spur kommen und sie verändern können. Schmerzsyndrome wie Migräne, Chronischer Reizdarm, lästige Allergien, ständige Müdigkeit, Fibromyalgie oder Auto-Immun-Krankheiten erscheinen dadurch in einem völlig anderen Licht und es wird möglich, sie gezielt neu zu verhandeln - sofern wir die theoretischen neuesten Erkenntnisse der Neuro-Wissenschaften in effektive klinische Begleitformen umsetzen können.

Peter A. Levine wendet sich, indem er sich dem grossen Thema des Effekts von Schmerzen auf unsere gesamte Gesundheit . Der Verlust von Lebensfreude und Lebendigkeit ist ein teurer Preis für unauflösbare Schmerzen. In diesem Zustand ziehen sich Menschen auch mehr und mehr aus der Gesellschaft zurück und flüchten ins Alleine-Sein - was wiederum ihren Gemütszustand noch weiter belastet. Die Rückkehr zu einer gezielt gepflegten Beziehungskultur ist deshalb für viele Schmerzpatientinnen und -patienten ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg der Heilwerdung.

Dr. Peter Levine

Copyright 2019 Serpil Tümer
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions- und Statistikzwecke. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Verstanden